Willkommen auf unserer bezirksweiten Kontaktnachverfolgungs-Plattform!
Welcome to our district-wide contact tracing platform!
Logo_Tirol
Für Betriebe & Vereine

Wie Sie als Betreiber das Management von Kontaktpersonen betreiben, steht Ihnen grundsätzlich frei. Mit einer digitalen Lösung geht es allerdings für alle Beteiligten viel einfacher. Wird dann noch dazu bezirksweit eine einheitliche Lösung verwendet, wird es für alle nochmal einfacher – Gäste, Einwohner, Betriebe und Vereine.

Sie bekommen diese Kontaktnachverfolgungs-Plattform von den 4 Bezirks-TVBs und allen Gemeinden vollkommen kostenlos(!) zur Verfügung gestellt.

Nicht nur alle Vermieter sondern auch jeglicher andere Gewerbebetrieb als auch Vereine, die eine Kontaktnachverfolgung vertreiben möchten oder eben müssen, können dieses System kostenlos(!) verwenden. Das verwendete System nennt sich „feratel MyVisitPass“.

Hinweis: auf dieser Hilfeseite wird für dieses System immer „MVP“ als Abkürzung verwendet.

Für ganz eilige… Generell: als Betrieb benutzt man die „feratel Deskline“ Webseite für die Verwaltung und „CheckVisit“-App am Smartphone. Der Gast benutzt die „MyCheckVisit“-App am Smartphone…

  1. Somit Zugangsdaten beim zuständigen Tourismusverband für das „feratel Deskline“ System besorgen
  2. Einloggen und geführten Aktivierungsvorgang ausführen
  3. Im „feratel Deskline“ System QR-Codes Blätter nach Wunsch generieren, ausdrucken und diese im Betrieb ausbringen
  4. Betreiber-App „CheckVisit“ auf eigenem(n) Smartphone(s) implementieren

Hinweis: Wir empfehlen aber dennoch unbedingt die detaillierten Informationen im Folgenden zu lesen!

checkVisit
Detaillierte Informationen

Da es die Corona-Situation notwendig macht und der Gesetzgeber es vorschreibt, ist eine Kontaktnachverfolgung für bestimmte Betriebe notwendig. Allerdings ist eine Erfassung mittels Papierformular aufwendig und unbequem.
Wenn also so ein Instrument vorgeschrieben wird, dann sollte es allen Personenkreisen wie Gäste, Einwohner, Betriebe und Vereine möglichst einfach gemacht werden.

Da es keine Tirol weit einheitliche Lösung dafür gibt, hat es zumindest unser Bezirk geschafft eine einheitliche, digitale, für alle kostenlose Lösung dafür auszuwählen.

Somit ist immens wichtig, dass so viele Betriebe und Vereine wie möglich nur dieses System nutzen – wie gesagt, es ist kostenlos für Sie!

  • Diese Lösung ist im bezirksweit vorhandenen Meldewesen-System integriert und die touristischen Gäste können nach seinem Quick-CheckIn per eMail eingeladen werden.
  • Die Smartphone-App für Betriebe als auch Gäste & Einwohner ist leicht zu installieren und verliert einmal eingegebene Grundeinstellungsdaten nicht mehr.
  • Es kann ein gleichzeitiger CheckIn/-Out mehrerer Personen einer Familie als auch Erfassung der Familienmitglieder in der App erfolgen.
  • Das System arbeitet absolut Datenschutzkonform, speichert alle Daten in Österreich, diese werden nach 28 Tagen gelöscht, als auch die Übermittlung der Kontaktnachverfolgungsdaten an die Behörde klar geregelt wurde.
  • Verwenden alle Betreiber einheitlich dieses System, wird es nicht nur Gästen und Einwohnern sehr einfach gemacht, sondern auch allen Betrieben.
  • Zusätzlich gibt es Mehrwertfunktionen wie das Einsehen von Zutrittsstatistiken für den Betreiber als auch die Verlinkung einer digitalen Speisekarten in der „MyVisitPass“-App der Gäste und Einwohner.

Genereller Aufbau des Systems
Für die Verwaltung und Einrichtung wird das Webportal „feratel Deskline WebClient“ verwendet, welches Sie als Vermieter von Ihrem elektronischen Meldewesenzugang bereits kennen. Jeglicher andere Betrieb oder Verein verwendet dieses dann ebenso, sieht aber nur die Menüpunkte betreffend des MVP-Systems.

Dort generieren Sie all Ihre QR-Codes wie einen pro Betrieb, pro Räumlichkeit oder pro Tisch, wobei von der Verordnung des Landes Tirols „pro Tisch“ empfohlen und gewünscht ist.

Die generierten QR-Codes werden seitens MVP-System gleich direkt als PDF-Download auf Basis der Tirol Werbung/WKO-Vorlage generiert. Natürlich können Sie den QR-Code hiervon auch herauskopieren und in Ihr eigenes Design übernehmen.
Faktisch drucken Sie diese Seiten dann aus und platzieren diese am zugehörigen und passenden Platz des Betriebs je nach Verwendungszone.

Weiters gibt es noch eine PWA-App namens „CheckVisit“, die Sie auf Ihrem und den Smartphones Ihres Personals ganz einfach installieren und einrichten können und auch benötigen werden.

Denn mit der „CheckVisit“-App können Sie…

  • Einladungen an Gäste versenden, die sich noch nicht im MVP-System registriert haben.
  • Gäste ein-/auschecken die kein Smartphone haben (Beachten Sie dazu bitte den Hinweis im Anschluss!).
  • Gäste einchecken, die Ihnen den MVP-QR-Code auf ihrem Smartphone zeigen.
  • Gäste pro Tisch, die sich nicht selber ausgecheckt haben, wieder auschecken.
  • Sich einen Überblick über die Anzahl der eingecheckten Gäste pro QR-Code-Zone schaffen.

Hinweis: Bitte nicht falsch verstehen und jetzt meinen dass Sie oder Ihr Personal alle CheckIn-/Outs durch Scan des QR-Codes am Gast-Smartphone machen müssen. Grundsätzlich erledigen die Gäste den CheckIn/-Out mit Ihren Smartphones selber via QR-Code-Scan. Sie „können“ aber eben auch bei Bedarf(!) einen QR-Code am Gast-Smartphone scannen und einchecken…

Datenübermittlung an die Behörde
Sollten Sie von der Behörde aufgefordert werden die Kontaktnachverfolgungsdaten eines bestimmten Tages zu übermitteln, können Sie dies ganz einfach durch Export von dieser Webseite am PC pro Zone erledigen und via Mail übermitteln. Diese Daten können Sie allerdings aus Datenschutzgründen nicht einsehen da sie aus Datenschutzgründen passwortgeschützt sind! Wie das geht, finden Sie im „feratel Deskline WebClient“ Webportal.

Noch ein nützlicher Hinweis
Sie können und sollten sogar auf ihrem Smartphone beide Apps parallel nutzen – einerseits die „CheckVisit“-App für die Verwaltung Ihres Betriebes, und andererseits auch die „MyVisitPass“-App für Sie selber als Gast in anderen Betrieben…

Sollten Sie als Vermieter bereits mit dem elektronischen Meldewesen von Feratel Ihres TVBs arbeiten, dann verfügen Sie bereits über Zugangsdaten in das System.

Jeglicher anderer Betrieb oder Verein kann sich Zugangsdaten bei dem für seine Region zuständigen Tourismusverband besorgen – die Kontaktdaten stehen auf dieser Seite weiter unten.

Sobald Sie sich in dem Webportal angemeldet haben, finden Sie alle Einstellungs- und Verwaltungsmöglichkeiten im Abschnitt „Datenwartung Infrastruktur“.

In diesem Webportal im besagten Abschnitt finden Sie dann eine einfache und kurze Anleitung wie Sie weiter vorgehen müssen. Zusätzlich finden Sie auch ein Video, welches alles ausführlich erklärt.

Im Grunde durchlaufen Sie einen kurzen, geführten Einrichtungsvorgang, erstellen die QR-Codes (nach gewünschter Einteilung), drucken diese aus und legen sie auf, richten noch die „CheckVisit“-App auf den betriebseigenen Smartphones ein und sind startklar.

Somit, bitte melden Sie sich umgehend beim Ihrem zuständigen TVB-Büro, holen sich Ihre Betriebszugangsdaten und beginnen mit der Einrichtung des Systems – Vielen Dank für Ihre Mitarbeit und Mithilfe!